GUNTER DAMISCH

TEILE VOM GANZEN. SAMMLUNG WÜRTH UND LEIHGABEN
15. JUNI 2023 bis 2. JUNI 2024

Gunter Damisch

links: Gunter Damisch, Freidegger Sonnenfeldweltwege, 1999, Sammlung Würth, Inv. 12179 | rechts: Gunter Damisch, Pflanzturmkonstrukt, 2010, Sammlung Würth, Inv. 14671

 

Das Werk des österreichischen Künstlers Gunter Damisch (1958–2016) stellt einen eigenen, zwischen Skulptur, Grafik, Zeichnung und Malerei oszillierenden Kosmos dar. In seinen Bildern finden sich farbintensive Strukturen und Formen, die bisweilen an einen Blick durch ein Mikroskop erinnern. Sie zeigen einen Ausschnitt des grossen Ganzen, der in einem bestimmten Augenblick vom Künstler eingefangen wird. Die Bildtitel ergänzen dabei auf poetische Weise das erzählerische Moment.

Diese Ebene entfaltet ihren Formenreichtum nicht nur in der Malerei und den Zeichnungen des Künstlers, sondern wird auch in die Dreidimensionalität überführt. Hier entwickelt sich der Mikrokosmos plötzlich zu einem in sich geschlossenen Makrokosmos, der aus der Leidenschaft des Künstlers für kleine Fundstücke aus der Natur neue Welten aus Zapfen, Blüten, Stängeln oder auch Tierknochen entstehen lässt. In Bronze und Aluminium abgegossen, werden sie zu einem Stück Ewigkeit.

Basis der monografischen Ausstellung im Forum Würth Rorschach bilden 42 Werke von Gunter Damisch, die seit vielen Jahren Teil der Sammlung Würth sind und zudem einen der wichtigsten Sammlungsschwerpunkte – Österreichische Kunst – repräsentieren.

Mehr Informationen entnehmen Sie dem Flyer.

 

Bitte beachten Sie:

Die Ausstellung «Gunter Damisch ‒ Teile vom Ganzen. Sammlung Würth» ist aufgrund einer Veranstaltung an folgenden Tagen nur im 1. OG zugänglich. Wir bitten um Verständnis!

  • Dienstag, 28. Mai 2024 ganztägig
  • Freitag, 31. Mai 2024 ganztägig
  • Samstag, 1. Juni 2024 ganztägig
  • Donnerstag, 20. Juni 2024 ganztägig