Einblick in die Auswahl an Büchern und Katalogen

Der Patriarch in seiner Verantwortung. Reinhold Würth Gespräche mit dem Unternehmer und Mäzen.

Der Patriarch in seiner Verantwortung. Reinhold Würth Gespräche mit dem Unternehmer und Mäzen.
Claus Detjen

Wirtschaft wird zu oft nur als ein Ergebnis anonym gesteuerter Kapitalströme wahrgenommen. Nach wie vor aber prägen patriarchalisch agierende Gründer Konzerne, Marken und Arbeitsmärkte. In Deutschland ist kaum ein zweiter so bekannt wie Reinhold Würth, der im Frühjahr 2015 achtzig Jahre alt wird. In zahlreichen, mitunter sehr persönlichen Gesprächen mit Claus Detjen gewährt der Unternehmer und Privatmann Reinhold Würth Einblicke in sein Leben und Denken. Er erweist sich als ein liberaler, von seinen Erfolgen geleiteter Homo oeconomicus. Aus Enttäuschung wandte er sich von der FDP ab, aus Überzeugung fordert er einen Finanzausgleich in der EU. Mit seinem kulturellen Engagement als Kunstsammler und Mäzen bekennt er sich zur Sozialpflicht des Eigentums.

Zum 80. Geburtstag Reinhold Würths. Persönliche Einblicke in das Leben und Wirken. Für alle, die sich für Wirtschaftsgeschichte und Zeitgeschehen interessieren.

Preis: CHF 35.90

 

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein. Der Unternehmer Reinhold Würth und die Kunst.
Bernadette Schoog

Unternehmer und Grandseigneur, Patriarch und Kunstmäzen – all dies sind Themen, die in der Biografie Reinhold Würths von tragender Bedeutung sind. Die Autorin Bernadette Schoog aber stellt die Entwicklung seiner Persönlichkeit in den Mittelpunkt, geht seinen Prägungen, Motivationen und Zielen nach. Basierend auf zahllosen Gesprächen und Begegnungen mit dem Porträtierten wie mit seiner Familie und ihm Nahestehenden, aber auch auf Fakten aus unterschiedlichen Archiven vermittelt die Autorin eindrücklich seinen Lebensweg von der Kindheit und der frühen Übernahme der väterlichen Betriebs bis zum Global Player, beschreibt grosse Erfolge wie unerwartete Tiefschläge. Wie eine Folie breiten sich Familien- und Firmengeschichte aus, die untrennbar mit dem Zeitgeschehen verwoben sind. Eine Auswahl aus den 16.000 Werken, die die Sammlung Würth umfasst, verbindet sich mit den biografischen Momenten. In ihnen spiegeln sich Lebenssituationen wider und gleichzeitig stehen sie stellvertretend für Kunstströmungen, die das Leben des Achtzigjährigen begleiteten. Auch Kriterien, nach denen Reinhold Würth als Kunstsammler agiert, und den Beweggründen, seine umfassende Sammlung einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen, wird in dem sehr persönlich gehaltenen Band nachgegangen.

Preis: CHF 32.40

 

Waldeslust

Katalog zur Ausstellung
Waldeslust. Bäume und Wald in Bildern und Skulpturen der Sammlung Würth

In der Ausstellung beschäftigt sich das Forum Würth Rorschach mit den vielfältigen kulturhistorischen Aspekten des Natur- und Waldbewusstseins. Mit rund 80 signifikanten Werken aus der Sammlung Würth, von Ernst Ludwig Kirchner bis Robert Longo, lädt die Ausstellung zum Spaziergang durch die sich immer wieder wandelnden künstlerischen Positionen zum Mythos Wald ein.

Preis: CHF 58.-

 

Premiere

Katalog zur Ausstellung
Première. Die Sammlung Würth in Rorschach

Anlässlich der Eröffnung des Forum Würth Rorschach werden Höhepunkte der eigenen Sammlung auf rund 600 Quadratmetern spannende Kapitel der Kunstgeschichte illustriert. Dabei fokussiert die Eröffnungsausstellung auf die wichtigsten Sammlungsschwerpunkte: die Klassische Moderne und die Kunst der Gegenwart. Die Schweizer Kunst der Sammlung erfährt dabei besondere Berücksichtigung.

Preis: CHF 28.-

 

Max Beckmann

Apokalypse
Max Beckmann

Im vierten Jahr des Zweiten Weltkriegs, als »Gesichte des apokalyptischen Sehers grauenvolle Wirklichkeit wurden«, entstanden im Amsterdamer Exil Max Beckmanns Lithographien zu den »Offenbarungen des Johannes«.

Preis: CHF 22.90

 

Rainer Maria Rilke

Worpswede
Rainer Maria Rilke

Nach vorangegangenen Kunstausstellungen wurde die Monographie Worpswede Rilkes erste große Arbeit, in der sich die besondere Begabung des Dichters für die Verbindung von Kunst- und Persönlichkeitsbetrachtung zeigte.

Preis: CHF 17.90

 

Bäume

Bäume
Hermann Hesse

Bäume sind für Hermann Hesse Sinnbilder, die sich mit Erinnerungen verbinden, Symbole der Vergänglichkeit und Wiedergeburt, aber auch »allen Wachstums, allen triebhaften, naturhaften Lebens, aller Sorglosigkeit und geilen Fruchtbarkeit«. Sie sind für ihn Spiegel der Jahreszeiten, der Landschaften und Umweltbedingungen ihres Standorts. In ihren Jahresringen und Verwachsungen erkennt man »allen Kampf, alles Leid, alle Krankheit, alles Glück und Gedeihen«.

Preis: CHF 23.90

 

Anselm Kiefer

Anselm Kiefer: Lasst tausend Blumen blühen
von Kunsthalle Würth (Herausgeber), C Sylvia Weber (Herausgeber), Werner Spies (Vorwort)

Für Anselm Kiefer ist Malerei Weltdeutung, deren Zauber in ihrer Vieldeutigkeit liegt. 1945 in Donaueschingen geboren, gehört er zu den bedeutendsten bildenden Künstlern der Gegenwart. Trotz einer erstaunlichen künstlerischen Entwicklung, die ihn von der Performance über die Malerei bis hin zur Skulptur führte, lassen sich wesentliche grosse thematische und motivische Komplexe in seinem Werk ausmachen.

Preis: CHF 59.-

 

Bäume

Der Mann, der Bäume pfänzte
Jean Giono und Quint Buchholz

Ein Klassiker der französischen Literatur, neu illustriert von Quint Buchholz: Kurz vor dem Ersten Weltkrieg beginnt der Schäfer Elzéard Bouffier, in der verödeten, zerstörten Provence Bäume zu pflanzen. Einfach so, um die Welt wieder schön zu machen, pflanzt er Tag für Tag, jahrzehntelang. Und schafft es tatsächlich, dadurch vielen Menschen ein Stück Lebensfreude zu schenken. Die Bilder des preisgekrönten Malers und Illustrators Quint Buchholz unterstreichen die hochaktuelle Thematik.

Preis: CHF 16.90

 

R. Hausner

ICH bin ES. Sammlung Würth und Leihgaben
Rudolf Hausner, Museum Würth, Künzelsau, 21. November 2014 - 7. Juni 2015

Rudolf Hausner gehört mit einigen seiner elementaren Werke zu den herausragenden in der Sammlung Würth vertretenen Künstlerpersönlichkeiten; darüber hinaus verband den Wiener Maler und Grafiker eine persönliche Freundschaft mit dem Unternehmer und Sammler Reinhold Würth. Nun bietet der 100. Geburtstag des Künstlers einen wunderbaren Anlass, im Museum Würth in Künzelsau eine umfangreiche Retrospektive zu zeigen.

Preis: CHF 45.-